Frühzeitige Beteiligung zum Bebauungsplanverfahren XXI-23

Mit dem Bebauungsplan XXI-23 sollen der bisherige Standort des “Institut Prüffeld Hochleistungstechnik” (IPH) sowie bislang ungenutzte Potenziale im innenstadtnahen und gut angebundenen Marzahner Gewerbegebiet gesichert und ausgebaut werden. Damit wird auf die wachsende Berliner Wirtschaft und den dringenden Bedarf an hochwertigen Gewerbe- und Industrieflächen reagiert. Der Bebauungsplan XXI-23 soll unter Berücksichtigung des Denkmalschutzes sowie prägender Grünstrukturen ein hochwertiges Gewerbe- und Industriegebiet entwickeln. Die bestehenden technischen Infrastrukturanlagen des Pump- sowie des Umspannwerkes entlang der Landsberger Allee werden als Flächen für Versorgungsanlagen gesichert. Als Grundlage für die Planung dient das im Vorfeld erarbeitete städtebauliche Konzept.

Der Bebauungsplan XXI-23 wird im Regelverfahren nach Baugesetzbuch (BauGB) mit Umweltprüfung aufgestellt. Die frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit dient im Wesentlichen der frühzeitigen Unterrichtung über die allgemeinen Ziele und Zwecke des Bebauungsplanes.

Sie haben die Möglichkeit, sich frühzeitig an der Planung zu beteiligen. Während der Beteiligungsfrist können Stellungnahmen abgegeben werden. Diese sind in die abschließende Abwägung der öffentlichen und privaten Belange gegeneinander und untereinander einzubeziehen.

Basis-Angaben zum Vorgang
ID:
2010
Fortschritt: 
nicht in Bearbeitung
Thema: 
Bezirk Marzahn-Hellersdorf
Vorgangsart: 
Antrag
Verfahrensart: 
Bebauungs- und Vorhaben- und Erschließungspläne
Adressen: 
Alte Rhinstraße
Flurstücke 181 bis 183 sowie 32
12681 Berlin
Deutschland
Übergeordneter Vorgang: 
Termine und Auslegung
Auslegungsfrist: 
Montag, 1. Oktober 2018 bis Freitag, 2. November 2018
Öffentliche Auslegung (zusätzl. Informationen): 
Bezirksamt Marzahn-Hellersdorf von Berlin Abteilung Stadtentwicklung, Gesundheit, Personal und Finanzen Stadtentwicklungsamt, Fachbereich Stadtplanung, 4. Etage, Foyer Öffnungszeiten Auslegungsort: Montag bis Mittwoch 8:00 bis 16:00 Uhr Donnerstag 8:00 bis 18:00 Uhr Freitag 8:00 bis 14:00 Uhr sowie nach telefonischer Vereinbarung Ansprechpartnerin: Frau Fuhlbrügge Telefon: (030) 90293 5221 Telefax: (030) 90293 5105
Eingangsinfos
Eingangsdatum: 
Dienstag, 2. Oktober 2018
Bearbeitung des Verfahrens
Frist (für ehrenamtliche Bearbeiter): 
Dienstag, 30. Oktober 2018
Dokumente
Öffentliche Dokumente: 

Stellungnahmen zu diesem Vorgang

Noch keine Stellungnahmen