Erneute öffentliche Auslegung eines B-Planes 10-60b Märkische Allee

Der Entwurf des Bebauungsplans 10-60b vom 4. September 2012 für das Grundstück Märkische Allee 310 im Bezirk Marzahn-Hellersdorf, Ortsteil Marzahn, liegt mit Begründung und Umweltbericht gemäß § 4a Absatz 3 in Verbindung mit § 3 Absatz 2 des Baugesetzbuchs erneut öffentlich aus.
Folgende Arten umweltbezogener Informationen sind verfügbar:
Schutzgut Tiere, Pflanzen und biologische Vielfalt: Auswirkungen auf den Lebensraum von Tieren insbesondere zu
den Vogelarten Stieglitz und Grünfink sowie der Grasmücke; das Vorkommen von Fledermäusen und Zauneidechsen konnte ausgeschlossen werden. Aufgrund der Biotopausprägungen und der umgebenen Straßen ist das Vorkommen von Amphibien unwahrscheinlich. Nachweise beziehungsweise Hinweise für ein Vorkommen streng geschützter Arten erfolgten im Plangebiet nicht. Für das Plangebiet wurde eine Biotopkartierung erstellt. Es liegen Aussagen zur Entwicklung des Dominanzbestandes von Landreitgras sowie zum Vorhandensein der Arten Kanadische Goldrute,
Rainfarn, Gewöhnlicher Glatthafer und Gemeiner Beifuß und den vereinzelt auftretenden Arten Kleinblütige Königskerze,
Spitzwegerich und Wiesen-Sauerampfer, das Vorkommen eines kleinteiligen Bestandes an Schilf-Landröhricht und die beginnende Verbuschung vor allem mit Eschen-Ahorn sowie die aufkommenden Sukzessionsgehölze der Arten Gemeine Esche, Spitz-Ahorn, Schwarzer Holunder und Feld-Ahorn.
Schutzgut Landschaftsbild: Das Plangebiet ist sehr stark anthropogen überformt und besitzt insgesamt nur eine sehr geringe Empfindlichkeit gegenüber einer Nutzungsintensivierung.
Schutzgut Mensch: Berechnung und Bewertung des Verkehrsaufkommens resultierend aus der geplanten Nutzung und der näheren Umgebung insbesondere der Märkischen Allee, Ermittlung und Bewertung des anlagenbezogenen Lärms der geplanten Nutzung des Möbelmarktes.
Schutz Klima und Luft: Aussagen zum mittleren Kaltluftvolumenstrom innerhalb Plangebietes und der Lage im Einflussbereich der Kaltluftentstehungsgebiete des Umlandes und die Unerheblichkeit der Auswirkungen des geplanten Baukörpers auf die lokalen Kaltluftvolumenströme sowie die geringe Belastung des Plangebietes durch für die verkehrsbedingte Luftbelastung auf Grund des Indexwertes für PM10 und NO2 mit einem Wert von 1,2.
Schutzgut Boden: Untersuchungen und Aussagen zu den Baugrund- und hydrologischen Verhältnissen insbesondere unter Berücksichtigung der oberflächennahen Auffüllungen und der Lage des Gebietes im Bereich der weichselkaltzeitlichen Grundmoräne (Geschiebelehm und -mergel), Aussagen zur geringen Versickerungsfähigkeit
innerhalb des Geltungsbereiches, Schadstoffanalysen auf Grund des Altlastenverdachts und daraus resultierende
Aussagen zu den Belastungen.
Schutzgut Wasser: Aussagen zum Umgang mit dem Regenwasser, welches auf Grund der geringen Versickerungsfähigkeit der vorhandenen Böden und unter Berücksichtigung der geplanten Bebauung zu einem Teil in die Regenwasserkanalisation eingeleitet werden soll, darüber hinaus Aussagen zur geplanten Wasserrückhaltung
durch Dachbegrünung. Im Plangebiet gibt es keine Oberflächengewässer, nördlich der Wuhletalstraße verläuft der Graben „Neue Wuhle“, der Geltungsbereich befindet sich nicht in einem Wasserschutzgebiet.
Schutzgut Kultur und sonstige Sachgüter: Innerhalb des Plangebietes sind laut Denkmalliste/Denkmalkarte des Landes Berlin (Stand 20. August 2013) keine Denkmalbereiche, Bau-, Garten- oder Bodendenkmale vorhanden.
Eingriffe in Natur und Landschaft: Darstellung der Ermittlung des Eingriffs- und Ausgleichsumfanges des Vorhabens durch die Ermittlung von Kostenäquivalenten, Aussagen zur kostenpflichtigen Neuversieglung und die Kostenermittlung für die Beseitigung von Biotopflächen, Darstellung des vollständigen Ausgleichs durch Pflanzungen innerhalb des Geltungsbereiches und die Dachbegrünung.

Basis-Angaben zum Vorgang
ID:
650
Fortschritt: 
Abgeschlossen
Thema: 
Marzahn-Hellersdorf
Vorgangsart: 
Antrag
Verfahrensart: 
Bebauungs- und Vorhaben- und Erschließungspläne
Adressen: 
Märkische Allee
12679 Berlin Marzahn-Hellersdorf
Deutschland
Übergeordneter Vorgang: 
Termine und Auslegung
Auslegungsfrist: 
Montag, 12. Oktober 2015 bis Montag, 26. Oktober 2015
Öffentliche Auslegung (zusätzl. Informationen): 
Montag bis Mittwoch von 8 bis 16 Uhr, Donnerstag 9 bis 18 Uhr, Freitag 8 bis 14 Uhr sowie darüber hinaus nach telefonischer Vereinbarung auch außerhalb dieser Zeiten im Bezirksamt Marzahn-Hellersdorf von Berlin, Abteilung Wirtschaft und Stadtentwicklung, Stadtentwicklungsamt – Fachbereich Stadtplanung –, Foyer, 4. Etage, Helene-Weigel-Platz 8, 12681 Berlin http://www.berlin.de/ba-marzahn-hellersdorf/politik-undverwaltung/ aemter/stadtentwicklungsamt/stadtplanung/ artikel.341975.php
Eingangsinfos
Eingangsdatum: 
Montag, 5. Oktober 2015
Bearbeitung des Verfahrens
Frist (für ehrenamtliche Bearbeiter): 
Freitag, 23. Oktober 2015
Dokumente

Stellungnahmen zu diesem Vorgang