Bebauungsplans 6-26 VE, Bülowstraße, Fürstenstraße, Potsdamer Straße und Wannseebahn

Der Entwurf des Bebauungsplans 6-26 VE vom 4. Januar 2018 für das Gelände zwischen Bülowstraße, Fürstenstraße, Potsdamer Straße und Wannseebahn im
Bezirk Steglitz-Zehlendorf, Ortsteil Zehlendorf, liegt mit Begründung, dem Durchführungsvertrag
sowie den wesentlichen umweltbezogenen Stellungnahmen gemäß § 3 Absatz 2 des Baugesetzbuchs öffentlich aus.
Folgende Arten umweltbezogener Informationen sind verfügbar:
– Schutzgut Tiere, Pflanzen und biologische Vielfalt: Auswirkungen auf die
Lebensräume der Tiere; Biotopschutz; Baumerhaltung
– Schutzgut Landschaft und Landschaftsbild: Beeinträchtigung des Landschaftsbildes
als Folge des zwischenzeitlichen Brachliegens
– Schutzgut Klima und Luft: Einflüsse auf das Kleinklima und die Lufthygiene;
Energiekonzept
– Schutzgut Mensch und Gesundheit, Bevölkerung: Verkehrsaufkommen
und Stellplatzsituation in der näheren Umgebung; Lärmsituation aufgrund der
Lage zwischen S-Bahn S1 und Potsdamer Straße; Erschütterung und Sekundärschall;
Besonnung und Belichtung
– Schutzgut Boden: Baugrundbeurteilung; Altlastensituation (ehemalige Gärtnerei);
Wahrscheinlichkeit von Munitionsfunden; Bauschadstofferhebung
– Schutzgut Wasser: Einflüsse auf die Versickerung des Niederschlagwassers
und des Grundwassers beziehungsweise die Grundwasserbildung; Entwässerungskonzept
– Schutzgut Kultur und sonstige Sachgüter: archäologische Funde
Der Bebauungsplanentwurf wird in der Zeit
vom 15. Januar 2018 bis einschließlich 16. Februar 2018
Montag bis Donnerstag von 8 bis 16 Uhr, Freitag von 7 bis 14 Uhr sowie nach
telefonischer Vereinbarung im Bezirksamt Steglitz-Zehlendorf von Berlin, Abteilung
Finanzen, Personal, Stadtentwicklung und Wirtschaftsförderung, Stadtentwicklungsamt,
Fachbereich Stadtplanung, Rathaus Zehlendorf, Auskünfte: Zimmer E 214, II.
Etage, Bauteil E, im Flurbereich des Fachbereichs, Kirchstraße 1/3, 14163 Berlin,
bereitgehalten.
Während der Auslegungsfrist können Stellungnahmen abgegeben werden. Diese
sind in die anschließende Abwägung der öffentlichen und privaten Belange gegeneinander
und untereinander einzubeziehen. Nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen
können unberücksichtigt bleiben.
Ein Antrag nach § 47 der Verwaltungsgerichtsordnung ist unzulässig, soweit mit
ihm Einwendungen geltend gemacht werden, die vom Antragsteller im Rahmen der
Auslegung nicht oder nur verspätet geltend gemacht wurden, aber hätten geltend
gemacht werden können.

Basis-Angaben zum Vorgang
ID:
1581
Fortschritt: 
nicht in Bearbeitung
Thema: 
Steglitz-Zehlendorf
Vorgangsart: 
Antrag
Verfahrensart: 
Bebauungs- und Vorhaben- und Erschließungspläne
Adressen: 
Fürstenstraße
14163 Berlin Zehlendorf
Deutschland
Übergeordneter Vorgang: 
Termine und Auslegung
Auslegungsfrist: 
Montag, 15. Januar 2018 bis Freitag, 16. Februar 2018
Eingangsinfos
Eingangsdatum: 
Montag, 8. Januar 2018
Bearbeitung des Verfahrens
Frist (für ehrenamtliche Bearbeiter): 
Dienstag, 13. Februar 2018
Dokumente
Öffentliche Dokumente: 

Stellungnahmen zu diesem Vorgang

Noch keine Stellungnahmen