Öffentliche Auslegung eines B-Planes 1-14 Molkenmarkt / Klosterviertel

Der Entwurf des Bebauungsplans 1-14 vom 21. Oktober 2015 für das Gelände zwischen Littenstraße, der nördlichen Grenze des Flurstücks 5 (An der Littenstraße), Waisenstraße, Parochialstraße, Jüdenstraße, Stralauer Straße, Molkenmarkt, Spandauer Straße, Gustav-Böß-Straße und Grunerstraße sowie die Gustav-Böß-Straße, den Molkenmarkt, Abschnitte der Jüdenstraße zwischen Gustav-Böß-Straße und Grunerstraße sowie zwischen Parochialstraße und Stralauer Straße, den Straßenzug Mühlendamm – Grunerstraße zwischen Spree und Littenstraße und den Straßenzug Spandauer Straße – Stralauer Straße zwischen Gustav-Böß-Straße und Neue Jüdenstraße sowie Teilflächen der Waisenstraße im Bezirk Mitte, Ortsteil Mitte liegt mit Begründung und Umweltbericht sowie den wesentlichen umweltbezogenen Stellungnahmen gemäß § 3 Absatz 2 des Baugesetzbuchs öffentlich aus.

Im Plangebiet sollen die planungsrechtlichen Grundlagen für eine städtebauliche Neustrukturierung und Aufwertung des Bereichs Molkenmarkt/Klosterviertel geschaffen werden. In Annäherung an den historischen Stadtgrundriss soll ein urbanes Stadtquartier aus Kern-, Misch- und Wohngebieten entstehen. Die Rückgewinnung von Bauflächen erfordert die Verlegung des Straßenzuges Mühlendamm – Spandauer Straße – Grunerstraße (Bundesstraße 1). Dieser Umbau wird durch planfeststellungsersetzende Regelungen ebenfalls durch den Bebauungsplan gesichert.

Folgende Arten umweltbezogener Informationen sind verfügbar:
– Schutzgut Tiere, Pflanzen und biologische Vielfalt: Untersuchung der Vegetationsstrukturen, Biotoptypenkartierung, Baumliste, Auswirkungen auf die Lebensräume der Tiere
– Schutzgut Landschaft und Landschaftsbild: Beeinflussung des Orts- und Landschaftsbildes in Folge der Planung
– Schutzgut Klima und Luft: klimatische Situation, Belastung mit Luftschadstoffen
– Schutzgut Menschen: Verkehrsaufkommen und Prognosen für den Geltungsbereich und in der näheren Umgebung; Lärmsituation aufgrund der veränderten Verkehrsführung und des veränderten Verkehrsaufkommens als Folge der Bebauung, Lärmauswirkungen auf Bestandsgebäude und -nutzungen, Abstandsflächenuntersuchung, Besonnung, Belichtung und Belüftung aufgrund der Neubebauung, Freiraumversorgung, Grünflächen
– Schutzgut Boden: Versiegelungsgrad, Altlastensituation, im Bodenbelastungskataster verzeichnete Flächen
– Schutzgut Wasser: Einflüsse auf die Versickerung des Niederschlagswassers und des Grundwassers beziehungsweise die Grundwasserneubildung durch die Planung, Umgang mit dem Niederschlagswasser
– Schutzgut Kultur und sonstige Sachgüter: Denkmalbereiche, Baudenkmale, Bodendenkmale, archäologische Verdachtsfläche
– Eingriff in Natur und Landschaft: Untersuchung eines Ausgleichserfordernisses

Basis-Angaben zum Vorgang
ID:
670
Fortschritt: 
Abgeschlossen
Thema: 
Mitte
Vorgangsart: 
Antrag
Verfahrensart: 
Bebauungs- und Vorhaben- und Erschließungspläne
Adressen: 
Littenstraße
10179 Mitte
Deutschland
Übergeordneter Vorgang: 
Termine und Auslegung
Auslegungsfrist: 
Montag, 2. November 2015 bis Mittwoch, 2. Dezember 2015
Öffentliche Auslegung (zusätzl. Informationen): 
Montag bis Donnerstag von 10 bis 18 Uhr und Freitag von 10 bis 17 Uhr sowie nach telefonischer Vereinbarung in der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt, Erdgeschoss, Am Köllnischen Park 3 bereitgehalten. Im Internet unter http://www.stadtentwicklung.berlin.de/planen/b-planverfahren
Eingangsinfos
Eingangsdatum: 
Montag, 26. Oktober 2015
Bearbeitung des Verfahrens
Frist (für ehrenamtliche Bearbeiter): 
Montag, 30. November 2015
Dokumente
Öffentliche Dokumente: 

Stellungnahmen zu diesem Vorgang