Öffentliche Auslegung B-Plan 12-58, Biedenkopfer Straße

Der Entwurf des Bebauungsplans 12-58 vom 1. August 2017 für die Grundstücke
Egellsstraße 21 (teilweise), Biedenkopfer Straße 42, 44 und 64, Sterkrader Straße
60 und 62 sowie einen Abschnitt der verlängerten Egellsstraße im Bezirk Reinickendorf,
Ortsteil Tegel, wird mit Begründung gemäß § 3 Absatz 2 des Baugesetzbuchs
(BauGB) öffentlich ausgelegt. Der Bebauungsplan wird im beschleunigten Verfahren
nach § 13a BauGB (Bebauungspläne der Innenentwicklung) ohne Durchführung
einer Umweltprüfung nach § 2 Absatz 4 BauGB durchgeführt.
O r t : Bezirksamt Reinickendorf von Berlin, Abteilung Finanzen, Personal, Stadtentwicklung
und Umwelt, Fachbereich Stadtplanung und Denkmalschutz, Zimmer
214, 2. Stock, Eichborndamm 215 (Rathaus Reinickendorf), 13437 Berlin, Telefon:
90294-3037
Z e i t : vom 30. Oktober 2017 bis einschließlich 4. Dezember 2017, Montag,
Dienstag, Mittwoch von 8.30 bis 16.30 Uhr, Donnerstag von 9.30 bis 18 Uhr, Freitag
von 8 bis 14.30 Uhr sowie nach telefonischer Vereinbarung auch außerhalb dieser
Zeiten
Während der Auslegungsfrist können Stellungnahmen abgegeben werden. Diese
sind in die anschließende Abwägung der öffentlichen und privaten Belange gegeneinander
und untereinander einzubeziehen. Nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen
können unberücksichtigt bleiben.
Der Bebauungsplanentwurf kann auch im Internet eingesehen werden unter:
http://www.berlin.de/ba-reinickendorf/politik-und-verwaltung/aemter/stad...

Basis-Angaben zum Vorgang
ID:
1513
Fortschritt: 
in Bearbeitung
Thema: 
Reinickendorf
Vorgangsart: 
Antrag
Verfahrensart: 
Bebauungs- und Vorhaben- und Erschließungspläne
Adressen: 
Biedenkopfer Straße 42
Berlin Reinickendorf
Deutschland
Übergeordneter Vorgang: 
Termine und Auslegung
Auslegungsfrist: 
Montag, 30. Oktober 2017 bis Montag, 4. Dezember 2017
Eingangsinfos
Eingangsdatum: 
Montag, 23. Oktober 2017
Bearbeitung des Verfahrens
Frist (für ehrenamtliche Bearbeiter): 
Freitag, 1. Dezember 2017
Dokumente
Öffentliche Dokumente: 

Stellungnahmen zu diesem Vorgang

Noch keine Stellungnahmen